Titel des Hörstücks

Features

Vom Parkour zum Parcouring - Ein Trend wird Sport

Eine der eisernen Regeln der Pioniere lautete: kein sportlicher Wettbewerb. Mittlerweile ist aus Parkour das Parcouringund Freerunninghervorgegangen. Trainiert wird in Turnhallen. Altbekannte Geräte wie Barren, Reck und Kasten bekommen eine neue Bestimmung. Es geht um Effizienz, aber auch um Schnelligkeit und Style. Ein Grundsatz ist geblieben: wichtiger als Wagemut ist Kontrolle.

Play

Der den Regen malte- Lesser Ury und seine legendären Berlinbilder

„Wer bei Anbruch der Nacht auf der Fußgängerinsel mitten im Potsdamer Platz steht und in die Leipziger Straße hinein sieht, den umtobt nervenerschütternd die ganze Hölle.

Von den elektrischen Lampen, den Laternen der rollenden Droschken, dem Lackanstrich der Equipagen und dem regennassen Asphalt schießt ein Orkan von Blitzen. Ein Läuten, Schnauben, Rasseln, Rollen, ein Vorübergleiten, Wandeln, Auftauchen und Verschwinden von Menschen mischt sich da hinein.“

So begeistert wie Schriftsteller Franz Hermann Meißner sind nicht alle Betrachter. Lesser Urys „Leipziger Straße“ ist 1890 ein Skandal.

SWR 2 - Matinee

Play

Unschuldig hinter Gittern - Der Fall Monika de Montgazon

Seit Jahren beobachtet Barbara Keller, Gerichtsreporterin von berlinkriminell.de Prozesse vorm Kriminalgericht Berlin-Moabit.

Aber in diesem Fall stimmt etwas nicht. „Schon am ersten Tag war ich ein bisschen irritiert, weil ich gedacht habe, die Frau hat gar kein Motiv.“ Damals ahnt Barbara Keller nicht, dass der Fall Monika de Montgazon in die Reihe spektakulärer Justizirrtümer eingehen wird, neben dem Fall des angeblichen „Würgers von Mannheim“ oder dem Fall Rudi Rupp, der aus der Donau gefischt wird, als Familienangehörige bereits einsitzen, weil sie ihn zerstückelt haben sollen.

SWR 2 - Matinee

Play

"Ein türkischer Mann lässt sich nicht ficken...". - Gays und Lesbians aus der Türkei

Eines Tages besuchte ich eine Diskothek. Das war gerade zur Karnevalszeit, und als ich da rein kam, sah ich, dass alle Männer als Frauen verkleidet waren und dachte: “Nanu, so ist wahrscheinlich ein normaler schwuler Mann, der in schwulen Lokalen verkehrt”. Und für die nächste Woche hatte ich mir vorgenommen, genauso auszusehen wie die Männer, die eine Woche zuvor in diesem Lokal waren. Nur Karnevalszeit war vorbei, und ich war die einzige an dem Tag, die irgendwie so komisch angezogen war.

Ich habe mir dann eine Glatze verpassen lassen am nächsten Tag und gesagt, ich will jetzt immer so sein, wie ich bin und will mich nicht verändern.

WDR 5 – Neugier genügt

Play

Mario Rispo - Ein Deutscher singt türkisch

Ich weiß, dass ich einmal schon hierher gekommen bin, und dann habe ich nur in den Torweg reingeschaut und dieses riesige Schild und die ganzen Türken gesehen, dann bin ich gleich wieder umgekehrt. Ich habe gedacht: „Okay, das war es.“ Ja, und das hat dann wieder zwei Monate gedauert. Das ist wirklich wie eine Geburt.

Mario kam so vor anderthalb Jahren einfach hierher, und er sagte mir: „Ich habe Interesse an der türkischen Musik. Ich singe auch mal. Hier haben Sie eine Kassette. Hören Sie mal, ob Sie mich gerade biegen können. Ob das einen Sinn hat.“ Und ich habe seine Kassette angehört. „Ja… aber so, wie ich das höre, ist es momentan eine Katastrophe.

WDR 5 – Neugier genügt

Play